info@rainerrosenzweig.de

Zitat 1:
"Eine der bedeutendsten Erfahrungen im Leben eines Menschen ist das Erlebnis, dass wir uns täuschen können. - Fundamentalisten sind Menschen, denen diese Erfahrung fehlt."

(Rainer Rosenzweig, 2003)

Zitat 2:
"Glaube ist die Illusion zu wissen, was niemand wissen kann."

(Rainer Rosenzweig, 2006)

 

Zitat 3:
"Die Idee des Humanismus ist größer als diejenigen, die sich anmaßen, ihn zu repräsentieren."

(Rainer Rosenzweig,
Ende Oktober 2015)

 

Zitat 4:
"Cortices cogitant, cortices conjunguntur." ("Gehirne denken, Gehirne vernetzen sich.")

(Rainer Rosenzweig,
März 2017)

 

Neu: Kortizes Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs

 

Im März 2017 ist das von mir initiierte Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs "Kortizes" an den Start gegangen. Ziel ist es, aktive Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der interessierten Öffentlichkeit in einen für beide Seiten produktiven Austausch zu bringen. Kortizes – das sind die Gehirne der Menschen, die sich in diesem populärwissenschaftlichen Diskurs vernetzen.

Näheres siehe http://kortizes.de. Kontakt: info@kortizes.de.

 

Ich freue mich, wenn wir uns in diesem Zusammenhang bei der einen oder anderen Veranstaltung von Kortizes begegnen würden!

 

Ihr

Rainer Rosenzweig

 

 

 

Lesetipps

 

Artikelserie "VON SINNEN" im Magazin Gehirn und Geist:

Rosenzweig, R.: Geisterhafte Erscheinungen (pdf: 1,4 MB). In: Gehirn&Geist 10/2010, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg (2010)

Rosenzweig, R.: Farbige Wortfalle (pdf: 245 KB). In: Gehirn&Geist 6/2010, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg (2010)

Rosenzweig, R.: Tischlein dreh dich (pdf: 215 KB). In: Gehirn&Geist 4/2010, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg (2010)

Rosenzweig, R.: Aufs Ganze gesehen (pdf: 351 KB). In: Gehirn&Geist 1-2/2010, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg (2009)

Rosenzweig, R.: Scheinriesen und Hobbits (pdf: 327 KB). In: Gehirn&Geist 11/2009, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg (2009)

Rosenzweig, R.: Flüchtige Schatten auf der Straßenkreuzung (pdf: 330 KB). In: Gehirn&Geist 9/2009, Spektrum der Wissenschaft, Heidelberg (2009)

 

Einleitung "Nicht wahr?!":

Rosenzweig, R.: Sinne, Wahrnehmung und die Welt in unseren Köpfen [pdf].
In: Nicht wahr?! Sinneskanäle, Hirnwindungen und Grenzen der Wahrnehmung, mentis, Paderborn  (2009), S. 9-14, 22-23.

 

"Wunder" aus Sicht der Wahrnehmungspsychologe

Rosenzweig, R.: Wahrnehmung, Täuschung und Erkenntnis: Erstaunliche Erlebnisse und ihre Deutungen. In: Aviso 1/2012, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, S. 124-127; Heftthema: Wunder, gesamtes Heft als pdf: 8,8 MB (2012). 

 

 

Buchreihe zu den kognitionswissenschaftlichen Symposien des Turms der Sinne im mentis-Verlag

 

Fink, H. und Rosenzweig, R. (Hrsg.): Gehirne zwischen Liebe und Krieg. Menschlichkeit in Zeiten der Neurowissenschaften, mentis, Münster (2016). ISBN 978-3-95743-069-4.
[mehr]

Fink, H. und Rosenzweig, R. (Hrsg.): Das soziale Gehirn. Neurowissenschaft und menschliche Bindung, mentis, Münster (2015). ISBN 978-3-95743-024-3.
[mehr] [Rezension in der Zeitschrift Aufklärung&Kritik 3/2016]

 

Fink, H. und Rosenzweig, R. (Hrsg.): Bewusstsein - Selbst - Ich. Die Hirnforschung und das Subjektive, mentis, Münster (2014). ISBN 978-3-89785-418-5.
[mehr] [Rezension in der Zeitschrift Aufklärung&Kritik 4/2015]

 

Fink, H. und Rosenzweig, R. (Hrsg.): Das Tier im Menschen. Triebe, Reize, Reaktionen, mentis, Münster (2013). ISBN 978-3-89785-837-4.
[mehr]

 

Fink, H. und Rosenzweig, R. (Hrsg.): Verantwortung als Illusion? Moral, Schuld, Strafe und das Menschenbild der Hirnforschung, mentis, Münster (2012). ISBN 978-3-89785-814-5.
[mehr]

 

Fink, H. und Rosenzweig, R. (Hrsg.): Mann, Frau, Gehirn. Geschlechterdifferenz und Neurowissenschaft, mentis, Paderborn (2011). ISBN 978-3-89785-759-9.
[
mehr]

 

Rainer Rosenzweig (Hrsg.): Geistesblitz und Neuronendonner. Intuition, Kreativität und Phantasie, mentis, Paderborn (2010). ISBN: 978-3-89785-720-9.
[
mehr]

 

Fink, H. und Rosenzweig, R. (Hrsg.): Künstliche Sinne, gedoptes Gehirn. Neurotechnik und Neuroethik, mentis, Paderborn (2010). ISBN: 978-3-89785-694-3.
[
mehr].

 

Rainer Rosenzweig (Hrsg.): Nicht wahr?! Sinneskanäle, Hirnwindungen und Grenzen der Wahrnehmung, mentis, Paderborn (2009). ISBN: 978-3-89785-672-1.
[
mehr].

 

Helmut Fink, Rainer Rosenzweig (Hrsg.): Neuronen im Gespräch. Sprache und Gehirn, mentis, Paderborn (2008). ISBN: 978-3-89785-624-0.
[
mehr].

 

Stephan Matthiesen, Rainer Rosenzweig (Hrsg.): Von Sinnen. Traum und Trance, Rausch und Rage aus Sicht der Hirnforschung, mentis, Paderborn (2007). ISBN: 978-3-89785-572-4.
[
mehr].

 

Helmut Fink, Rainer Rosenzweig (Hrsg.): Freier Wille - frommer Wunsch?, mentis, Paderborn (2006). ISBN: 978-3-89785-445-1.
[vergriffen].

 

 

Organisationen

 

* Humanistische Weltanschauung, Ethik ohne Gott,
selbstbestimmtes und verantwortungsvolles Leben ohne Religion:

Humanistischer Verband Deutschlands

Giordano-Bruno-Stiftung

 

* Politische Vertretung säkularer Inhalte:
Koordinierungsrat säkulkarer Organisationen KORSO

 

* Kritisches Denken, Methodik von Tests außergewöhnlicher Behauptungen, Kritik an pseudowissenschaftlichen Überzeugungen:

Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften GWUP

 

* Astronomie in Nürnberg:

Nürnberger Astronomische Arbeitsgemeinschaft NAA

Nürnberger Astronomische Gesellschaft NAG

 

 

Denkanstöße

 

Irrtümer
Die größte Kunst, die man im Leben lernen muss, ist die Wiedergutmachung von Irrtümern. Eines der Mittel ist, sie einzugestehen.

Herman Melville (1819-1891),
US-amerikanischer Schriftsteller (Moby Dick)

Erkenntnis
Erkenntnisverzicht ist die größte Sünde gegen den Geist der Forschung.

Konrad Lorenz (1903-1989),
österreichischer Zoologe, Ethologe und Nobelpreisträger 1973

 

Erfahrung
Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. Erfahrung ist, was du aus dem machst, was dir zustößt.

Aldous Leonard Huxley (180941963),
britischer Schriftsteller ("Schöne neue Welt")

Glaube
Wer dich dazu bringt, Absurditäten zu glauben, bringt dich auch dazu, Gräueltaten zu begehen. 

Voltaire (1694-1778),
französischer Philosoph und einflussreicher
Vordenker der europäischen Aufklärung 

Religion
Mit oder ohne Religion können sich gute Menschen anständig verhalten und schlechte Menschen Böses tun. Doch damit gute Menschen Böses tun, dafür braucht es Religion.

Stephen Weinberg (geb. 1933),
US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger 1979